Der Breitbandausbau in Oberschweinbach kann nun beginnen

Foto_Vertragsunterzeichnung_Oberschweinbach

Bernhard Multerer (Telekom), Thilo Kurtz (Telekom) 1. Bgm Norbert Riepl, Roland Werb (Corwese) Robert Kaiser (VG)

Am Ende des umfangreichen Verfahrens für den Netzausbau im Rahmen der geltenden Breitbandrichtlinie für den Freistaat Bayern ist die Entscheidung gefallen:

 

Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in der Gemeinde Oberschweinbach gewonnen.

 

Nachdem auch die Regierung von Oberbayern dem Maßnahmenbeginn zugestimmt hat, konnte 1. Bürgermeister Norbert Riepl am 17. Mai 2016 den Kooperationsvertrag mit der Telekom unterzeichnen.

 

Bei der Vertragsunterzeichnung waren auch der frühere Geschäftsleiter und Breitbandpate der Verwaltungsgemeinschaft Mammendorf Robert Kaiser sowie Roland Werb vom Ing.Büro Corwese anwesend, die dieses Projekt für die Gemeinde betreut haben. Die Deutsche Telekom wurde vom Regionalmanager Bernhard Multerer und dem Technik-Manager Thilo Kurtz vertreten.

 

Der Kooperationsvertrag wurde durch Gegenzeichnung der Telekom am 27. Mai 2016 wirksam.

 

Während ein großer Teil der Gemeinde Oberschweinbach bereits im Rahmen des ersten Breitbandausbaus mit leistungsfähigem Internet versorgt worden ist, werden nunmehr die verbliebenen Lücken geschlossen. Dabei wird die Telekom unter anderem rund 1.500 Meter Glasfaserkabel verlegen, das teilweise direkt ins Haus verlegt wird.

 

Die Gemeinde Oberschweinbach wird sich an dieser Maßnahme mit insgesamt 134.278 Euro beteiligen.

Vom Freistaat Bayern wird sie dafür einen Zuschuss von 107.422 Euro erhalten, wodurch sich der Eigenanteil auf 26.856 Euro reduziert.

 

Der Förderbescheid wurde 1. Bürgermeister Norbert Riepl von Finanz- und Heimatministerer Dr. Markus Söder am 30. Juni 2016 persönlich übergeben.

 

Minister Söder übergibt Förderbescheide an die Bürgermeister

 

 

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung ein und bereitet den Ausbau vor.

Der Ausbau wird voraussichtlich im Herbst 2017 abgeschlossen sein.

Sobald die Maßnahme beginnt, wird die Telekom die Ausbaupläne auf der Internetseite www.telekom.de/schneller veröffentlichen und über den jeweils aktuellen Stand der Arbeiten informieren.

drucken nach oben